(DIHK) - Bereits zum zwölften Mal zeichnet die Deutsche Auslandshandelskammer (AHK) Niederlande in diesem Jahr Akteure aus, die im grenzüberschreitenden Geschäftsleben Herausragendes geleistet haben. Diesmal stehen Innovationen im Mittelpunkt, die Deutschland und die Niederlande verbinden.

Der Deutsch-Niederländische Wirtschaftspreis ist immaterieller Natur. Teilnehmer wie Sieger profitieren insbesondere von der Medienberichterstattung und der Möglichkeit, ihr Netzwerk zu erweitern.

2019 würdigt die AHK mit der Auszeichnung Start-ups oder Start-up-Projekte mit Berührpunkten in beiden Ländern, die

  • besonders innovativ sind,
  • neuartige Entwicklungen oder Verfahren realisieren,
  • wirtschaftliche Impulse in beiden Ländern oder bestimmten Regionen setzen,
  • für einen besonderen unternehmerischen Erfolg stehen und
  • einen grenzüberschreitenden Bezug haben.

Die Anmeldefrist läuft bis zum 22. September. Aus den Bewerbern benennt eine Jury die Finalisten; den Gewinner wählt dann die Unternehmerschaft selbst per Online-Abstimmung. Die feierliche Preisverleihung findet am 4. November in Den Haag statt.

Im vergangenen Jahr hatte der Online-Supermarkt Picnic die Auszeichnung erhalten.

Alle Infos und ein Anmeldeformular gibt es auf der Website der AHK Niederlande.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen