Service navi

(BMWK) - Vom 24.10.2022 bis 28.10.2022 führt die Commit Project Partners GmbH, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema  Ausbau und Modernisierung: Infrastruktur, Industrie und Tourismus“ nach Georgien durch. 

Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU). Die Geschäftsanbahnungsreise wird in Zusammenarbeit mit der Deutschen Wirtschaftsvereinigung (DWV), dem Deutschen Reiseverband e.V. (DRV) und dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (OA) organisiert.

Infrastruktur, Industrie und Tourismus sind die Wachstumsbranchen der georgischen Wirtschaft und eng miteinander verknüpft. Der Ausbau und die Modernisierung der Verkehrsinfrastruktur dient als Schlüssel, um das Land als internationalen Transportkorridor zwischen Europa und Asien zu etablieren und weitere Regionen touristisch zu erschließen. Gleichzeitig beflügelt der wachsende Tourismus die georgische Getränkeindustrie – einer der Hauptzweige des verarbeitenden Gewerbes. Dementsprechend können in den kommenden Jahren zahlreiche Geschäftschancen für deutsche Unternehmen in allen drei Branchen entstehen.

Im Bereich Infrastruktur treibt die georgische Regierung die Entwicklung eines modernen und weitreichenden Verkehrsnetzes voran. In einem im Herbst 2021 verabschiedeten Wirtschaftsprogramm sind Vorhaben für mehr als 5 Mrd. EUR auf Straße, Schiene und im maritimen Sektor vorgesehen. Im Bereich Industrie ist in erster Linie die Nahrungs- und Getränkeindustrie zu erwähnen. Georgien ist weltweit für seinen Wein und sein Mineralwasser bekannt. Hinzu kommen Spirituosen und Limonaden sowie Milch, Fleisch und Backwaren für den heimischen Markt. Der Tourismussektor erholt sich langsam von den Einbrüchen der COVID-19 Pandemie. Kultur und Landschaft bieten die optimalen Voraussetzungen für nationalen und internationalen Tourismus. Beliebte Reiseziele sind Tbilisi und Batumi, mehrere Skigebiete und die Weinregion Kachetien.

Interessierte Anbietende von Anlagen und Dienstleistungen für Infrastruktur, die Industrie oder die Tourismusbranche erhalten im Rahmen der Reise wichtige und umfangreiche Markteinblicke sowie Einsichten in die Unternehmens- und Wirtschaftsstruktur Georgiens. Diese werden durch ein Länderbriefing, eine Präsentationsveranstaltung mit b2b[1]Gesprächen, Unternehmensbesuche, Gespräche mit staatlichen und wirtschaftlichen Einrichtungen sowie Referenzbesichtigungen vermittelt. Ziel ist es, den Teilnehmenden neben detaillierten Marktkenntnissen auch individuelle Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern zu ermöglichen und bestmögliche Einstiegschancen zu präsentieren. Zur adäquaten Vorbereitung erhalten die Teilnehmenden vor Reisebeginn eine ausführliche Zielmarktanalyse.

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto).

Anmeldungen werden bis zum 24. Juli 2022 entgegengenommen.

Fragen und weitere Informationen zur Geschäftsanbahnungsreise nach Georgien finden Sie unter www.commit-group.com/termine/ bzw. im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.