Service navi

(AUMA) - Die deutschen Messeveranstalter planen im nächsten Jahr 353 Auslandsmessen in 39 Ländern. Einen Überblick zu diesen Veranstaltungen bietet die Broschüre „German Trade Fair Quality Abroad 2020“, die der AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft jetzt veröffentlicht hat.

Wichtigste Region bleibt Süd-, Ost- und Zentral-Asien mit 193 Veranstaltungen, gefolgt von den europäischen Nicht-EU-Ländern (49), Lateinamerika (36), der EU (20), dem Nahen und Mittleren Osten (19), Nordamerika (19) sowie Afrika (11) und Australien/Ozeanien (6). Insgesamt 18 Mitglieder aus dem AUMA- und FAMA-Mitgliederkreis organisieren im nächsten Jahr eigene Messen im Ausland. Die Messen decken nahezu das gesamte Branchenspektrum ab – von Automatisierung über Bautechnik, Energiewirtschaft, Ernährung und Fahrzeuge bis zu Land- und Forstwirtschaft, Maschinenbau und Textilwirtschaft.

Die Broschüre „German Trade Fair Quality Abroad“ gibt für jede Messe Angebotsschwerpunkte, Gründungsjahr sowie Turnus und Kontaktdaten der Messen an. Der deutsch- und englischsprachige Kalender kann kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden: https://www.auma.de/de/medien/publikationen#pubId=9

Aktuelle und detaillierte Informationen zu den einzelnen Messen wie etwa Aussteller- und Besucherzahlen der Vorjahre sind unter www.auma.de/Messedaten verfügbar. Die Auslandsmessen der AUMA- und FAMA-Mitglieder sind in der AUMA-Messedatenbank mit dem Zeichen „GTQ“ gekennzeichnet.