Service navi

(BMWK) - Vom 6. Juni bis zum 10. Juni 2022 führt die AHK Kanada in Zusammenarbeit mit SBS systems for business solutions, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), eine Geschäftsanbahnungsreise nach Kanada durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Branche und Hintergrundinformationen: 
Der kanadische Bergbausektor, einer der ältesten Industriezweige des Landes, erweist sich als einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für die emissionsfreie Entwicklung Kanadas. Es existieren eine Reihe von Minen, die heute bei der Elektrifizierung von Untertagebaus weltweit führend sind. Eine kürzlich durchgeführte Untersuchung zur Digitalisierung und Automatisierung unter kanadischen Unternehmen der Sektoren Bergbau, Öl und Gas sowie Energie- und Versorgung ergab, dass 95 % der Führungskräfte die digitale Transformation als einen wichtigen Faktor für den künftigen Erfolg ansehen. Insgesamt 86 % der Befragten - mehr als in jeder anderen Branche - gaben an, dass sie bereits in Technologie investieren, um ihre Geschäftsprozesse zu verbessern. Bergbauunternehmen konzentrieren ihre Investitionen dabei insbesondere auf die Bereiche Datenanalyse (53 %), autonome Fahrzeuge (30 %) und robotergestützte Prozessautomatisierung (29 %).

In Kanada ist die Herausforderung neue Ressourcenvorkommen zu erschließen ein weiterer Grund für die Automatisierung in der Bergbaubranche: Die Exploration und Neuentdeckung von Minen finden in der Regel an schwer zugänglichen Orten in Kanadas Norden statt, mit wenig bis keiner vorhandenen Infrastruktur. Marktchancen bieten sich u.a. für deutsche Anbieter im Bereich der Digitalisierung und Automatisierung von Bergwerken, bezüglich der Sicherheit im Bergbau aber auch in der Konzeption von (agilen) Bergwerken der Zukunft.

Besonders die sich aktuell in der Entwicklung befindlichen Rohstoffprojekte bieten Absatzmöglichkeiten für die Bergbauindustrie in Form von Ausrüstung und Dienstleistungen. Weiteres Potential birgt der Einsatz von Technologien für die ressourcenschonende Gewinnung und Verarbeitung von Rohstoffen, aber auch beim Umweltmanagement, der Sanierung von Bergwerken oder der Bereitstellung von Spezialausrüstungen und Maschinen.

Reise: Vor diesem Hintergrund bietet die AHK Kanada gemeinsam mit ihren Partnern deutschen Unternehmen aus dem Bereich der Rohstoffgewinnung und -verarbeitung mit Schwerpunkt auf Automatisierung und Digitalisierung eine Geschäftsanbahnung in die Provinz Ontario an. Vor Ort können teilnehmende Unternehmen persönliche Kontakte knüpfen, mit kanadischen Unternehmen relevanter Industrien individuell vereinbarte Geschäftstermine wahrnehmen, neue Produkte und Lösungen begutachten und Möglichkeiten der Zusammenarbeit entwickeln. Neben bilateralen Gesprächen und Unternehmensbesuchen organisiert die AHK Kanada eine Konferenz, bei der die teilnehmenden Unternehmen die Gelegenheit haben, sich vor einem Fachpublikum zu präsentieren, sowie Networking-Events.

Das Projekt ist Bestandteil des BMWK-Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto).

Weitere Informationen:
Flyer (pdf) 

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.



Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen