Service navi

(BMWK) - Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz organisiert die AHK Indonesien vom 10. – 14. Oktober 2022 eine Leistungsschau für deutsche Textilmaschinenhersteller in Indonesien. Die Projektdurchführung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Projektpartner VDMA Fachverband Textilmaschinen in Deutschland sowie dem Messeveranstalter PERAGA Expo in Indonesien

Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU). 

Programm 
Das mehrtägige Programm findet an zwei Standorten der indonesischen Textilbranche statt, Bandung und Solo (Surakarta). Die Leistungsschau ermöglicht teilnehmenden deutschen Unternehmen den Geschäftseinstieg und Ausbau bereits bestehender Geschäftsbeziehungen in Indonesien. Während der Leistungsschau stehen insbesondere die Vorstellung der Leistungsfähigkeit der deutschen Textilindustrie sowie die Vermittlung von direkten firmenspezifischen Geschäftskontakten im Vordergrund. Auftakt der Leistungsschau ist das Länderbriefing zu Indonesien. Am Folgetag besteht im Rahmen einer Präsentationsveranstaltung die Möglichkeit zur Vorstellung von Produkten und Dienstleistungen vor einem ausgewählten Fachpublikum aus Wirtschaft und Politik. Firmenbesuche bei indonesischen Textilproduzenten bieten einen Einblick in die lokalen Produktionsstätten. Konkrete Kooperationen mit indonesischen Unternehmen werden darüber hinaus durch die von der AHK vorab organisierten Einzelgespräche angebahnt.
Zielregion und Marktchancen

Die Textilindustrie ist ein wichtiger Wirtschaftszweig und Devisenbringer für die größte Volkswirtschaft in ASEAN. Durch Textilexporte in die ganze Welt werden jährlich 7-8 Mrd. EUR erlöst. Die primär auf der Hauptinsel Java angesiedelte Industrie beschäftigt 3,43 Mio. Menschen. Zur Aufrechterhaltung der Wettbewerbsfähigkeit der verarbeitenden Industrie und zur Schaffung von Arbeitsplätzen wurde vom indonesischen Industrieministerium die Initiative „Making Indonesia 4 (MI4)“ entwickelt. Mit diesem Thema präsentierte sich Indonesien auch als Partnerland bei der digital durchgeführten Hannover Messe 2022. Zu den Schwerpunktsektoren der Initiative gehört u.a. auch die Textilbranche. Mit der Umsetzung der MI4 möchte die Regierung die Weichen stellen, um bis 2030 zu den zehn größten Volkswirtschaften der Welt zu gehören. Als wichtigster Wachstumstreiber wurden dabei Exporte von in Indonesien produzierten Gütern identifiziert.

Wer sollte teilnehmen
Das Programm richtet sich insbesondere an KMU, Selbstständige der gewerblichen Wirtschaft sowie fachbezogene Freie Berufe und wirtschaftsnahe Dienstleistungsunternehmen mit Geschäftsbetrieb in Deutschland und entsprechenden Branchenschwerpunkten. Bei der Vergabe der Teilnehmerplätze wird daher kleinen und mittleren Unternehmen Vorrang gegenüber Großunternehmen eingeräumt.

Weitere Hinweise
Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto zzgl. 10% indonesische Ust.). Sollten die Auswirkungen der globalen Corona-Pandemie eine physische Durchführung vor Ort nicht zulassen, kann das Projekt, in Abstimmung mit den Teilnehmern, auf ein digitales Format umgestellt werden. Die Eigenanteile der Unternehmen werden in diesem Fall um die Hälfte reduziert. Das Projekt unterliegt den De-Minimis-Regelungen.    

Anmeldung und weitere Fragen
Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 30. Juni 2022 möglich.

Weitere Informationen zu dem Projekt und zur Anmeldung finden Sie  im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.



Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen