(BMWK) - Vom 26. bis 28. September 2022 führt die AHK Spanien, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) in Spanien eine Leistungsschau für deutsche Anbieter und Dienstleistungsunternehmen im Bereich Medizintechnik und Digitalisierung für Krankenhäuser durch. 

Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative Gesundheitswirtschaft und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Die amtierende Regierung will das spanische Gesundheitssystem modernisieren. Im Fokus stehen modernere Medizintechnik und Digitalisierung, aber auch der Neubau und die Erweiterung von Krankenhäusern und Gesundheitszentren. 
Der Nationale Plan zur Förderung der Gesundheitstechnologien legt sein Hauptaugenmerk auf den Aufbau eines digitalisierten und integrierten Gesundheitssystems, Prävention, Frühdiagnose und Smart Health. Individualisierung der Medizintechnik u.a. durch künstliche Intelligenz, Big Data, Sensorik, Mikrosysteme, und additive Fertigung gehören ebenso zu den aktuellen Trends. Im Bereich Digital Health besteht Potenzial für eine systematischere Datenanalyse und -nutzung und einen stärkeren Ausbau der Telemedizin. 
Spanien weist grundsätzlich einen hohen Veraltungsgrad beim technischen Equipment auf und steht bei einigen medizintechnischen Geräten auf dem vorletzten Platz unter den EU-Ländern. Auch der Bereich Technologie und klinische Informationssysteme ist in vielen Fällen nicht mehr auf dem neuesten Stand. Der Branchenverband FENIN spricht von einem starken Nachholbedarf und setzt auf einen überregionalen Modernisierungsplan mit jährlichen Investitionen von 1,6 Mrd. Euro. 

Um die Nachfrage von medizinischen Produkten decken zu können, ist Spanien stark auf Importe angewiesen. Deutschland ist in vielen Segmenten das wichtigste Lieferland. Zuschlagskriterien bei Ausschreibungen sind immer stärker Leistung, Qualität und Innovation. Ebenso an Bedeutung gewinnen Umweltparameter wie CO2-Fußabdruck, Energieeffizienz oder Langlebigkeit. Effiziente und innovative deutsche Technologien können dabei eine Schlüsselrolle einnehmen.

Die Leistungsschau vom 26. bis zum 28. September in Madrid bietet deutschen Herstellern und Lösungsanbietern im Bereich Medizintechnik und Digitalisierung für Krankenhäuser die Möglichkeit, sich vor einem ausgewählten Fachpublikum in Spanien zu präsentieren. Zudem wird der Aufbau von Geschäftspartnerschaften zwischen deutschen und spanischen Unternehmen durch individuell vereinbarte Gesprächstermine gefördert. Im Vorfeld zur Reise erhalten die Teilnehmenden eine umfassende Zielmarktanalyse mit detaillierten Informationen über die wirtschaftliche Lage, Rahmenbedingungen zur Branche, zu Potenzialen und Profilen der Marktakteure in Spanien.

Die Leistungsschau wird von der AHK Spanien durchgeführt und von den deutschen und spanischen Fachverbänden bitkom , bvitg , BVMed , Fenin, GHA – German Health Alliance und SPECTARIS  fachlich unterstützt und begleitet.

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De-Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme am Projekt beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto).

Nähere Informationen zur Leistungsschau für deutsche Hersteller und Dienstleister im Bereich Medizintechnik und Digitalisierung für Krankenhäuser und zu den Teilnahmebedingungen finden Sie im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.