(GTAI) - Es muss etwas geschehen, um den globalen Klimawandel zu verlangsamen und sich zugleich auf die Auswirkungen vorzubereiten: Darüber sind sich die Regierungen rund um den Globus heute weitgehend einig. Doch welche Strategien und Ziele verfolgen die Länder? 

Germany Trade & Invest (GTAI) hat in einem Gemeinschaftsprojekt mit dem DIHK und den deutschen Auslandshandelskammern (AHK) die Klimaschutzstrategien von 34 Ländern untersucht. Darüber hinaus wurden mehr als 2800 deutsche Firmen im Ausland über die dortigen AHKs befragt, wie die betreffenden Länder mit dem Thema Klimaschutz umgehen.

Um die Emissionen von Treibhausgasen ausreichend zu begrenzen und die Resilienz menschlicher Gesellschaften und natürlicher Ökosysteme gegenüber dem sich wandelnden Klima zu erhöhen, müssen nach Analyse des World Resources Institute zwischen 2030 und 2050 pro Jahr 5 Billionen US-Dollar investiert werden. Hier entstehen auch entsprechende Potenziale für deutsche Unternehmen entlang der gesamten Bandbreite im Bereich des Klimaschutzes – insbesondere in den 34 Ländern, denen sich der Klimaschutzatlas widmet.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest


Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen