Service navi

(GTAI) - Seit Frühjahr 2021 geht es kräftig aufwärts. Nach dem überragenden 2. und 3. Quartal 2021 mit Rekordwachstumsraten von 16,5 und 15,8 Prozent jeweils zum entsprechenden Vorjahresquartal nahm das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2021 insgesamt real um 10,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu und hat sich damit vollständig von der Coronakrise erholt. Zu verdanken war das zum großen Teil der überragenden Tourismussaison, aber auch der wieder angezogenen Konjunktur in der Europäischen Union (EU).

Das kräftige Wachstum hielt auch im 1. Quartal 2022 - wenngleich abgeschwächt - weiter an. Das BIP nahm real um 7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zu. Es war das vierte Quartalswachstum in Folge, getragen vom wachsenden Konsum privater Haushalte, starkem Anstieg der Bruttoanlageinvestitionen sowie der Exporte und Importe von Waren und Dienstleistungen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest.


Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen