Service navi

(Bayern Handwerk International) -  Es soll Start-ups in Bayern bei Erschließung neuer ausländischer Märkte unterstützen, denn ein Start-up aufzubauen ist immer eine Herausforderung. Umso mehr, wenn nicht nur der heimische, sondern auch der internationale Markt erschlossen werden soll. Der erfolgreiche Schritt in die Internationalisierung ist planungsintensiv und mit Risiken verbunden, aber auch lohnend, denn so können zusätzliche Absatzmärkte erobert werden.

Auch Handwerksbetriebe deren Unternehmensgründung nicht länger als 5 Jahre zurückliegt, können einen Antrag stellen – es lohnt sich:

Förderfähig sind Maßnahmen, die zur Erschließung eines oder zweier neuer Auslandsmärkte dienen, wie die Teilnahme an Fachmessen, Markteinstiegsberatungen, die Erstellung von Werbematerialien, Übersetzungsdienstleistungen aber auch Zertifizierungen und Patentanmeldungen. Die Start-ups können aus einem umfangreichen Katalog von Maßnahmen die für sie passenden zur Umsetzung auswählen

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der Website von Bayern Handwerk International


Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen