Service navi

(Sachsen) -  Den Freistaat Sachsen und die Republik Mosambik verbindet eine langjährige Zusammenarbeit, die bis weit in die Zeit der DDR zurückreicht. Enge Kontakte bestehen insbesondere im Bergbau, wovon sich der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig im Jahr 2017 im Rahmen seiner Mosambik-Reise u.a. in Maputo ein Bild gemacht hat.

Gerade im Bereich Arbeitsschutz wurde eine tiefgreifende Zusammenarbeit - auch auf ministerieller Ebene - vereinbart. Der aufstrebende mosambikanische Bergbausektor bietet Chancen, das sächsische Fachwissen in der Rohstoffgewinnung in dem afrikanischen Staat einzubringen, um vor allem die Arbeitsbedingungen und -sicherheit zu verbessern.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der Website des Sächsischen Wirtschaftsministeriums


Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen