Service navi

(BMWK) - Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) organisieren die AHK Serbien und die DIHA in Zusammenarbeit mit der econAN Internatonal GmbH vom 17. - 21. Oktober 2022 eine Geschäftsanbahnungsreise zum Thema Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen in Serbien und Albanien.

Die Reise ist Teil des Außenwirtschaftsförderangebotes von Germany Trade and Invest (GTAI) sowie der Exportinitiative Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU). 

Die Geschäftsanbahnung bietet insbesondere kleinen und mittleren deutschen Unternehmen die Möglichkeit, auf den serbischen und albanischen Märkten aktiv zu werden und dort geschäftliche Kontakte aufzubauen. Die teilnehmenden Unternehmen werden während        des gesamten Verlaufs von erfahrenen Fachkräften der AHK Serbien und DIHA unterstützt. Eine Vertretung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz wird an den Veranstaltungen und Gesprächen ebenfalls teilnehmen.

Für deutsche Herstellungs- und Dienstleistungsunternehmen ergeben sich vielseitige Marktchancen. 
Die Nachfrage ist sehr diversifiziert, da sie in unterschiedlichen Sektoren, wie dem produzierenden Gewerbe, dem Versorgungswesen, öffentlichen Behörden und Privathaushalten entsteht.
Herausforderungen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation und der rasant fortschreitenden Digitalisierung stehen sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor im Vordergrund. 

Vorteile der Teilnahme: 

  • Allgemeine und spezifische Informationen zu Land, Markt und Branche aus erster Hand
  • Markteintrittstipps und Unterstützung, begleitet von Experten der AHK Serbien und der DIHA
  • Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen auf Konferenzen einem serbischen und albanischen Fachpublikum vorzustellen und sich über den regionalen Zielmarkt zu informieren.
  • Individuelle Vermittlung von Geschäftskontakten und Wirtschaftsgespräche zu serbischen und albanischen Unternehmen 
  • Entwicklung und Vertiefung neuer Handels- und Kooperationsbeziehungen in Serbien und Albanien 

Das Projekt ist Bestandteil des Markterschließungsprogramms für KMU und unterliegt den De- Minimis-Regelungen. Der Eigenanteil der Unternehmen für die Teilnahme an dem Projekt  beträgt in Abhängigkeit der Größe des Unternehmens zwischen 500 und 1.000 EUR (netto).

Anmeldeschluss ist der 15. Juli 2022.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website von econan International bzw. im Projektflyer

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.



Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen