Service navi

(GTAI) - Für das laufende Jahr 2022 prognostizieren Ökonomen des Internationalen Währungsfonds (IWF) für die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von real 4,2 Prozent. Die Weltbank geht von einem Plus von 4,7 Prozent aus, während die offizielle Behörde Federal Competitiveness and Statistics Centre einen Zuwachs von 5,4 Prozent für möglich hält.

Offiziellen Angaben zufolge ist der Nichtölsektor im Jahr 2021 um real 3,2 Prozent gewachsen. Damit erhöht sich der Beitrag zur gesamten Wirtschaftsleistung des Landes im Jahr 2021 auf 72,3 Prozent (2020: 71,3 Prozent). Der Zuwachs ist vor allem auf die positiven Folgen der Expo 2020 in Dubai zurückzuführen. In der Finanzmetropole gab es im Jahr 2021 circa 7,3 Millionen internationale Übernachtungsgäste (2020: 5,5 Millionen). Der Dubai International Airport verzeichnete das verkehrsreichste 4. Quartal seit Ausbruch der Pandemie, wobei die Zahl der Passagiere auf 11,8 Millionen Personen stieg. Auch für 2022 rechnet man mit einer positiven Entwicklung des Nichtölsektors.  

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest.


Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Kleine und mittelständische Unternehmen erhalten bei ihrer Teilnahme als Aussteller auf deutschen internationalen Messen finanzielle Unterstützung.

Mehr lesen

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen