Seminar
Termin: 22.09.2022
Ort: Magdeburg, online, Deutschland
Veranstalter: IHK Magdeburg

Im globalen Handel gewinnt der Im- und Export von Waren immer größere Bedeutung. Die damit verbundene reibungslose und schnelle Zollabwicklung spielt eine maßgebliche Rolle und ist für viele Unternehmen eine Herausforderung. Zoll- und außenwirtschaftliche Expertise ist gefragt, denn der Zoll ist das Nadelöhr, durch das die Waren durchmüssen - bei der Ausfuhr und bei der Einfuhr. Und dies gelingt nur dann, wenn gleichzeitig den Aus- und Einfuhrvorschriften Rechnung getragen wird durch notwendige Prüfschritte im Unternehmen und Erklärungen bei der Zollanmeldung. Wenn der Kunde dann auch noch Vorzugszölle nutzen möchte, kommen die Präferenznachweise ins Spiel. Und letztendlich abgeschlossen wird der Vorgang durch die Rechnungslegung und geeignete Belegnachweise für Umsatzsteuerzwecke. Sie sehen, bei der zollrechtlichen Abwicklung von Warenein- und ausfuhren ist eine Fülle von Vorschriften zu beachten, die immer komplexer werden. Bei Verstößen drohen nicht nur empfindliche Bußgelder oder Strafverfahren, sondern auch der Entzug von zollrechtlichen Vereinfachungen. Für Unternehmen ist es daher wichtig, ihre Mitarbeiter sorgfältig auszubilden und regelmäßig zu schulen, um Fehlerquellen vorzubeugen und die gesetzlichen Sorgfaltsanforderungen zu erfüllen. Das Einsteigerseminar macht Sie mit den Basics der Außenwirtschaftskontrolle und Zollabwicklung bei Ein- und Ausfuhrgeschäften vertraut und soll Ihnen helfen, den Überblick zu behalten und Fallstricke zu erkennen sowie eine reibungslose Zollabwicklung zu gewährleisten.

Dieses Seminar können Sie auch als Hybridteilnehmerin mitmachen, d.h. Sie werden online dazugeschaltet. Benötigt dafür wird ein guter Internetzugang, ein Headset und wenn möglich eine Kamera. Bitte geben Sie das bei der Buchung des Themas an, damit wir die Hybridzuschaltung entsprechend vorbereiten können.

Dieser Artikel ist relevant für:

Zoll und Einfuhr, Recht und Verträge