Service navi

Seminar
Termin: 07.11.2022
Ort: Friedberg, Deutschland
Veranstalter: IHK Gießen-Friedberg

Ausführer haben ihre Lieferungen im Hinblick auf

  • die Genehmigungspflichten zu prüfen und   
  • die zutreffenden Codierungskennziffern (X002, Y920, 3LNA, etc.) in den Ausfuhranmeldungen anzugeben.  Wird z.B. die Y901-Codierung (d.h. die Ware ist nicht in Anhang I der EG-Dual-Use-VO erfasst) unzutreffend angegeben, ist dies eine rechtsverbindliche Erklärung, für deren Richtigkeit Sie auch verantwortlich sind
    (Quelle: https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/ATLAS/ATLAS-Publikationen/Merkblaetter/merkblaetter.html).

Die Behörden bieten zur Durchführung der firmeninternen Exportkontrolle Prüf- und Informationsseiten im Internet an. Doch wo finde ich diese Informationen und wie bewerte ich mein Prüfergebnis? Was muss ich bei Hinweisen in EZT-Online auf Ausfuhrmaßnahmen beachten? Treffen sie überhaupt auf mich zu? Wo finde ich weitergehende Informationen?
Die erforderlichen Prüfschritte werden an Hand von Beispielen dargestellt. 

Dieser Artikel ist relevant für:

Recht und Verträge