Informationsveranstaltung
Termin: 01.02.2022
Ort: Erfurt, Deutschland
Veranstalter: IHK Erfurt

Internationale Verträge werden heute zumeist in Englisch verhandelt und abgefasst. Dabei werden mehrere Rechtsordnungen berührt, deren Rechtsbegriffe nicht immer übereinstimmende Bedeutungen haben, wie beispielsweise die „höhere Gewalt“ oder die deutsche „Gewährleistung“. Falsche Fachtermini und unklare oder fehlende Vertragsklauseln könne zu Missverständnissen oder gar kostspieligen Folgen führen. Ein möglichst optimales Verhandlungsergebnis für tragfähige Kooperationen zu erzielen, ist daher eine anspruchsvolle Aufgabe.

Gastreferent Herr RA Dr. Florian Wäßle von AC Tischendorf Rechtsanwälte behandelt Aspekte der Vorbereitung, des zielsicheren Verhandelns und der fundierten Dokumentation sowie die rechtssichere Formulierung englischsprachiger Verträge, u.a.:

  • Besonderheiten internationaler Verträge (Sprache, maßgebliches Recht, Interkulturelles)
  • Vertragsvorbereitung (Vertretungsbefugnisse, Vorverträge, Vertragsformen, Vertragsaufbau, Vertragsanlagen, AGBs, Schiedsverfahren, UN-Kaufrecht)
  • Ausgewählte Vertragsklauseln (Vergütung, Fälligkeit, Eigentumsvorbehalt, Gewährleistung, Haftung, Schadensersatz, Geistiges Eigentum, Gerichtsstand u.a.)

Dieser Artikel ist relevant für:

Recht und Verträge