Webinar
Termin: 17.02.2022
Ort: WEB INAR
Veranstalter: IHK Ulm

Der Referent, selbst langjähriger Zollbeamte und heute Zollberater/Zollagent, wird in diesem Webinar das Einfuhrkontrollsystem der EU im Hinblick auf CE-kennzeichnungspflichtige Waren (Maschinen, Elektronik, Schutzausrüstung Spielzeuge etc.) veranschaulichen. Dabei geht Herr Kuzucu zunächst auf den Importprozess sowie die Zollkontrollen bei Importsendungen und die Zusammenarbeit zwischen den Zoll- und Marktüberwachungsbehörden ein. Es gibt Tipps & Tricks für die optimale Gestaltung des Imports und die ideale Vorbereitung des Unternehmens. Des Weiteren wird dargestellt, welche besonderen Zollverfahren alternativ zum Import in Betracht kommen, um z.B. Verbesserungen, Ausbesserungen bzw. technische Änderungen an der Ware durchzuführen oder diese nach einer Lagerung weiter zu versenden. Das Webinar geht nicht vertieft auf die materiellen Voraussetzungen der jeweiligen CE-Richtlinien ein, sondern hat primär das Ziel, die „formelle Checkliste“ der Zollverwaltung und die zolltechnischen Abläufe sowie Besonderheiten bei der Einfuhr von Waren mit CE-Kennzeichen zu veranschaulichen.

Inhalte

  • Einfuhr von CE-kennzeichnungspflichtigen Waren (Maschinen, Elektronik, Schutzausrüstung, Spielzeuge etc.) - Fälle aus der Praxis
  • Zusammenspiel zwischen Marktüberwachungs- und Zollbehörden
  • Vorübergehende Einfuhr und Ausfuhr von CE-kennzeichnungspflichtigen Waren (Werkzeuge, Messewaren, Berufsausrüstung etc.).
  • Besondere Zollverfahren - Reparatur, Austausch, Verbesserung, Lagerung -
  • Praxistipps

Dieser Artikel ist relevant für:

Zoll und Einfuhr