Service navi

Hybrid-Veranstaltung
Termin: 13.10.2022
Ort: Mannheim, online, Deutschland
Veranstalter: IHK Rhein-Neckar



Die Änderung umfassen folgende Neuerungen: Erstmals wird die Zuordnung der Warenbewegung bei innergemeinschaftlichen Reihengeschäften geregelt, außerdem wird die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) (und die Meldung in der zusammenfassenden Meldung) als materiell-rechtliche Voraussetzung für die Steuerbefreiung der innergemeinschaftlichen Lieferung implementiert. Darüber hinaus wurden EU-weite Vereinfachungen bei Warenlieferungen über Konsignationslager festgelegt.

Lieferungen, die über die Grenze erbracht werden, sind im Zuge der zunehmenden Internationalisierung heutzutage in Unternehmen aller Größenordnungen an der Tagesordnung. So stellt sich bei jedem dieser Fälle die Frage, ob Umsatzsteuer in der Rechnung ausgewiesen werden muss oder unter welchen Voraussetzungen nicht. Die Regelungen sind zudem für EU-Geschäfte und Geschäfte mit Drittlandsbezug unterschiedlich.