Service navi

Seminar
Termin: 14.02.2022
Ort: Ludwigshafen, Deutschland
Veranstalter: IHK für die Pfalz (Ludwigshafen)

Neben dem deutschen und EU-Exportkontrollrecht sind die US-Reexport-Bestimmungen für deutsche Unternehmen von Bedeutung. Dies ist immer dann der Fall, wenn Waren aus Deutschland exportiert werden, die ganz oder teilweise US-Ursprungs sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Lieferung innerhalb der EU oder in ein Drittland, z.B. in die Schweiz oder den arabischen Raum erfolgt. Zu prüfen sind vorab die Bestimmungen der amerikanischen Exportkontrollvorschriften. Dies gilt sogar dann, wenn Güter mittels amerikanischer Technologie in einem Land außerhalb der USA hergestellt wurden und dann exportiert werden sollen. Eine Nichtbeachtung der US-Vorschriften kann zu hohen Strafen und einem mehrjährigen Verbot des Handels mit den USA führen.

Das Seminar gibt einen Überblick über einschlägigen Bestimmungen des US-Exportkontrollrechts. Es zeigt Parallelen und Unterschiede zum Exportkontrollrecht der EU auf und ist sowohl für Einsteiger als auch für Teilnehmer mit (Vor-) Kenntnissen geeignet.

Dieser Artikel ist relevant für:

Recht und Verträge, USA