Seminar
Termin: 02.05.2022
Ort: Darmstadt, Deutschland
Veranstalter: IHK Darmstadt


Erhebliche Wettbewerbsvorteile können Sie beim Import und Export gewinnen, wenn Sie die Präferenzregelungen und Freihandelsabkommen der Europäischen Gemeinschaft souverän beherrschen. Der Warenverkehr der Europäischen Gemeinschaft läuft mit einer Vielzahl von Staaten und Staatengruppen weitgehend zollfrei oder zollbegünstigt ab. Dieses Netz der Präferenzabkommen wird konsequent ausgeweitet.

Seminarinhalte: 

  • Abgrenzung präferenzieller und nicht-präferenzieller Ursprung
  • Handelspolitischer Ursprung (IHK Ursprungszeugnis)
  • Warenmarkierung „Made in . . .“

2. Präferenzieller Ursprung

  • Präferenzabkommen der Europäischen Gemeinschaft
  • Ursprungspräferenzen, Freiverkehrspräferenzen
  • Ursprungsregeln und Ursprungsfindung
  • Präferenznachweise: Warenverkehrsbescheinigungen (EUR1, EUR.MED)
  • Ursprungserklärungen auf der Rechnung
  • Lieferantenerklärung
  • Warenverkehr mit der Türkei (Warenverkehrsbescheinigung A.TR)

3. Praktische Übungen 

Dieser Artikel ist relevant für:

Recht und Verträge, Zoll und Einfuhr