Das Ministerium stellt sich vor

Mit hoher Beschäftigung, starkem Mittelstand, einer exportkräftigen Industrie und ausgeprägter Internationalität zählt Hessen zu den innovativsten und wettbewerbsfähigsten Standorten Europas. Kleine und mittlere Unternehmen stehen im Mittelpunkt der hessischen Wirtschaftspolitik. Die Landesregierung fördert die betriebliche Ausbildung ebenso wie die Nach- und Weiterqualifizierung, sie unterstützt Gründerinnen und Gründer auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit und etablierte Unternehmen bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze. 

Unterstützung im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung

Das hessische Wirtschaftsministerium unterstützt Unternehmen bei der Erschließung neuer Märkte im Ausland und bei der Entwicklung internationaler Handels- und Investitionsbeziehungen. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen werden aktiv gefördert, um die Wachstumspotenziale internationaler Märkte besser nutzen zu können.
Wichtige Förderinstrumente der hessischen Außenwirtschaft sind zum Beispiel Wirtschaftsdelegationsreisen, Messeförderung, Kooperationsbüros, Außenwirtschaftsberatung. Regionale Schwerpunkte der Außenwirtschaft in Hessen sind die Länder Osteuropas, die Russische Föderation und die Volksrepublik China. Bitte beachten Sie auch die Informationen über Broschüren und Publikationen und Kontakte.

Die Gestaltung der Außenwirtschaft in Hessen erfolgt in enger Abstimmung mit Unternehmen, Kammern und Einrichtungen der Wirtschaftsförderung. Die Hessen Trade & Invest GmbH, die Investitionsbank Hessen und die Arbeitsgemeinschaft Hessen der Industrie- und Handelskammern sowie der Hessische Handwerkstag sind in diesem Netzwerk wichtige Partner.

Produkte, Publikationen und Online-Angebote