Service navi

(DIHK) - Einen hervorragenden Rahmen, um über wirtschaftliche Kooperationen zu sprechen, Handelspartner zu finden, Geschäfte anzubahnen und innovative Lösungen aufzuzeigen, bietet deutschen und arabischen Unternehmern im Juni 2019 bereits zum 22. Mal das hochkarätig besetzte Arab-German Business Forum.

Das branchenübergreifende Forum steht in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, der auf der Veranstaltung ebenso zu Wort kommt wie der ägyptische Premierminister Mostafa Madbouly.

Die Ghorfa Arab-German Chamber of Commerce and Industry organisiert das Treffen in Kooperation mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag und weiteren Partnern vom 25. bis zum 27. Juni im Ritz-Carlton Hotel in Berlin.

In spannenden Panels, einem Workshop und einem Roundtable diskutieren dort hochrangige Entscheidungsträger und Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft aktuelle Themen. Dabei geht es unter anderem um die vierte industrielle Revolution, die Zukunft der Mobilität und der Automotive-Branche, die petrochemische Industrie und natürlich um die deutsch-ägyptischen Geschäftsbeziehungen.

Die Teilnahme am 22. Arab-German Business Forum kostet für Ghorfa-Mitglieder 650 Euro plus Mehrwertsteuer, für Nichtmitglieder 850 Euro netto. Bei Anmeldung bis zum 9. Mai gewähren die Veranstalter einen Early-Bird-Tarif von 450 beziehungsweise 650 Euro.

Weitere Informationen:
Einladung mit Registrierungsformular (pdf)
weitere Details (GHORFA)
online Anmeldung

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen