(Bayern) - Das neue Portal hat das Ziel, die EU-Handelsabkommen für Unternehmen besser zu erklären und ihren Nutzen deutlich zu machen. So werden zum Beispiel die Voraussetzungen für Zollermäßigungen für einzelne Produkte aufgeschlüsselt. Das Portal richtet sich an Unternehmen, die bereits international Handel betreiben ebenso wie an jene, die gerade erst beginnen, Möglichkeiten auf ausländischen Märkten zu erkunden.

Der für Handelspolitik zuständige Exekutiv-Vizepräsident Valdis Dombrovskis sagte: „Wir müssen unseren Unternehmen, insbesondere unseren KMU, helfen, den größtmöglichen Nutzen aus unseren Handelsabkommen zu ziehen. Aus diesem Grund haben wir dieses neue Portal geschaffen, um unseren kleineren Unternehmen bei der Orientierung im internationalen Handel zu helfen. Diese zentrale Anlaufstelle wird den europäischen Unternehmen helfen, das Netz der Handelsabkommen der EU optimal zu nutzen und den besten Zugang zu den Märkten, Produkten und Informationen zu erhalten.“

Lesen Sie den vollständigen Artikel im Außenwirtschaftsportal Bayern.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen