Service navi

(DIHK) - Die zweite Corona-Welle trifft Indien mit enormer Wucht: Das Gesundheitssystem ist akut überlastet, die Versorgung mit medizinischen Gütern unzureichend. Aufgrund der vielen Anfragen von Unternehmen, die helfen möchten, hat die Auslandshandelskammer (AHK) Indien für entsprechende Angebote eine Plattform geschaffen.

Ziel der "Indo-German Covid Support Platform", die die AHK gemeinsam mit SAP eingerichtet hat, ist es, die wirtschaftliche Hilfe zu erleichtern und Lieferungen möglichst effizient und effektiv zu koordinieren. Unternehmen, die dort ihre Hilfe anbieten oder Unterstützung nachfragen möchten, müssen sich einmalig registrieren und werden dann zur Nutzung der Plattform eingeladen und berechtigt.

Kostenfreie Offerten sind ebenso möglich wie Angebote, die – nach Absprache der Beteiligten – mit finanzieller Kompensation abgewickelt werden. Die AHK Indien tritt nur als Vermittler auf.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der Website des DIHK

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen