(GTAI) - Für den Ausbau der lokalen Recyclingindustrie hat die australische Regierung den Recycling Modernisation Fund (RMF) auf den Weg gebracht. Dadurch sollen neue Kapazitäten für die Sortierung, Verarbeitung und Wiederaufbereitung von Materialien wie gemischtem Kunststoff, Papier, Reifen und Glas entstehen.

Über den RMF sollen insgesamt etwa 420 Millionen US-Dollar (US$) in den Ausbau der Abfall- und Recyclinginfrastruktur fließen. Dazu stellen die nationale Regierung in Canberra sowie die Bundesstaaten direkte staatliche Zuschüsse in Höhe von jeweils rund 130 Millionen US$ bereit (190 Millionen $A; 1$A = 0,6952 US$).

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen