(GTAI) - Seit dem letzten Investitionsboom im Jahr 2012 fuhren die Rohstoffkonzerne in Australien ihre Ausgaben stetig zurück. Nun kommt wieder ein positiver Zyklus in Gang.

Australiens Rohstoffindustrie schraubt ihre Aufwendungen erstmals seit sechs Jahren wieder in die Höhe. Nach Angaben des Australian Bureau of Statistics (ABS) wollen die Unternehmen ihre Bruttoanlageinvestitionen im laufenden Finanzjahr 2019/20 (Juli bis Juni) im Vergleich zur Vorperiode um rund 15 Prozent erhöhen. Im Vorjahreszeitraum 2018/19 lagen die Ausgaben bei umgerechnet etwa 23 Milliarden US-Dollar (US$).

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen