(GTAI) - Indonesien plant seine neue Hauptstadt im Osten von Kalimantan (Borneo). Mehr als die Hälfte der Kosten sollen von Public-private-Partnerships (PPP) getragen werden.

Indonesien baut eine neue, bisher noch namenlose Hauptstadt. Standort ist eine Fläche von 180.000 Hektar in den Distrikten Penajam Paser und Kutai Kertanegara in der Provinz Ostkalimantan, zwischen den beiden Städten Balikpapan (650.000 Einwohner) und Samarinda (860.000 Einwohner). Der Plan bedarf noch der Zustimmung des neu gewählten Parlaments, in dem Präsident Joko Widodo aber eine breite Mehrheit hat.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen