Service navi

(Bayern) - Vom 23. bis zum 25. November 2020 findet eine virtuelle Delegation zum Thema „Abfallwirtschaft für Serbien, Bosnien und Herzegowina“ statt. Veranstalter ist Bayern International mit der Durchführungsgesellschaft IHK Akademie München und Oberbayern gGmbH. Bedingt durch die Corona-Pandemie wird es in diesem Jahr zu einem rein virtuellen Programm kommen, bei dem die Manager aus Serbien, Bosnien und Herzegowina an virtuellen Meetings mit bayerischen Firmen aus der Abfallwirtschaft teilnehmen.

Firmen aus Bayern sind herzlich eingeladen teilzunehmen!
Bayerische Unternehmen und ihre Unternehmensvertreter haben zwei Möglichkeiten, sich im Rahmen dieser virtuellen Delegation zu präsentieren:

  • Fachvortrag: Hier haben Unternehmensvertreter die Möglichkeit, ihr Unternehmen und ihre Expertise zum Thema Abfallwirtschaft mit einer Dauer von 45 bis 60 Minuten online zu präsentieren. Dadurch entsteht ein intensiver Austausch mit den Teilnehmern und in Folge die Möglichkeit, wertvolle Geschäftskontakte zu knüpfen.
  • Kurzvortrag: Präsentieren Sie Ihre Produkte in Form eines kurzen Vortages online (Dauer ca. 15 Minuten) und erhalten Sie dabei die Kontaktdaten der Teilnehmer.

Die Veranstaltung dient damit der Marketing- und Vertriebsunterstützung von bayerischen Unternehmen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Geschäftschancen
Der Investitionsbedarf für das landesweite Abfallkonzept in Serbien beläuft sich auf etwa 800 Millionen Euro. Lokale Anbieter, die Ausrüstungen für den Abfallsektor produzieren, gibt es in Serbien kaum. Auch ausländische Unternehmen im Bereich der modernen Abfalllösungen und Recycling sind bisher nur mäßig vertreten.

Den Flyer zur virtuellen Delegation können Sie hier downloaden.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen