(GTAI) - Staatliche Investitionen in den Ausbau der Infrastruktur kurbeln die Nachfrage nach Baumaschinen an. Doch die Rubelabwertung und die Entsorgungsabgabe benachteiligen Importeure.

Der russische Markt für Baumaschinen ist auf Erholungskurs. Für das Jahr 2019 erwartet das Industrieministerium ein wertmäßiges Marktwachstum um fünf Prozent auf etwa 2,7 Milliarden Euro. Im traditionell schwachen 1. Quartal 2019 steigerten russische Baumaschinenhersteller ihren Absatz bereits um 26 Prozent auf gut eine Milliarde Euro, meldet der Branchenverband Rosspezmasch.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen