(GTAI) - Serbiens Energie muss im Zuge des EU-Annäherungsprozesses grüner werden. Doch das angestrebte Ziel von 27 Prozent erneuerbarer Energie wird das Land nicht erreichen. Derzeit liegt Serbien nach Angaben der Energy Community bei rund 23 Prozent.

Anfang 2014 hat das Energieministerium die Entwicklungsstrategie für den Energiesektor bis 2025 und 2030 verabschiedet. Der Fokus liegt weiterhin auf fossilen Brennstoffen, vor allem Braunkohle. Doch mittlerweile finden auch erneuerbare Energien ihren Platz in Serbiens Energiepolitik.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen