(GTAI) - So wie viele Branchen wurde Brasiliens Bauwirtschaft zunächst von den Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie und der damit verbundenen Unsicherheit hart getroffen. Doch der Sektor erholt sich rascher als erwartet und befindet sich laut Einschätzung des Industrieverbands CNI seit August wieder auf einem Wachstumskurs.

Die Bauausführung normalisierte sich weitestgehend. Im August wurden über 80 Prozent der Baustellen im normalen Rhythmus betrieben. Zum Vergleich, im März verliefen die Arbeiten nur bei 22 Prozent der Projekte ohne Einschränkungen. Zudem wird die Markteinführung von Neuangeboten aufgrund der hohen Nachfrage immer seltener aufgeschoben.

Bauträger kommen gut durch das Krisenjahr
Angesichts der hohen Unsicherheit stellten viele Konzerne ihre Neuangebote für die mittleren bis höheren Einkommensklassen zurück. Somit sank auch der Bestand an verfügbaren Objekten, da der Immobilienverkauf im 1. Halbjahr 2020 relativ stabil blieb.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen