(GTAI) - Unternehmen in Brasilien investierten zwar bereits in den letzten Jahren in technologische Innovationen und Industrie 4.0. Laut einer Studie der brasilianischen Agentur für industrielle Entwicklung (ABDI) fällt das Land aber hinter anderen OECD-Ländern zurück. Dem World Competitiveness Ranking zufolge liegt Brasilien bei der digitalen Wettbewerbsfähigkeit nur auf Platz 57 von 63 untersuchten Ländern.

Durch die Auswirkungen von Covid-19 haben die Lieferketten vieler brasilianischer Unternehmen einen regelrechten Effizienz- und Digitalisierungsschub erlebt. Wer jetzt das Thema Digitalisierung jetzt nicht aktiv angeht, läuft Gefahr, nicht zu überleben. So werden etwa Unternehmen, die nicht über elektronische Vertriebskanäle verfügen, im Wettbewerb immer weiter zurückfallen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen