Service navi

(BMWi) - Heute (20. September 2021) startet die Indo German Startup Week. Die einwöchige Online-Veranstaltung (20. bis 24. September 2021) bringt die Startup-Ökosysteme Deutschlands und Indiens näher zusammen. Sie bietet jungen Unternehmen, Investoren und Talenten die Chance, sich rund um das Thema Internationalisierung auszutauschen.

Thomas Jarzombek, Beauftragter des BMWi für Digitale Wirtschaft und Startups: "Trotz Corona-Krise sind deutsche und indische Startups gut aufgestellt. Sie halten an ihren ehrgeizigen Plänen fest, nachhaltige und erfolgreiche Unternehmen aufzubauen und international zu skalieren. Der andauernde Digitalisierungsschub hat das gemeinsame Arbeiten über Grenzen hinweg weiter vorangebracht. Global vernetzte und zusammenarbeitende Start-ups werden in der Zukunft die Regel sein."

Die Indo German Startup Week wird vom German Indian Startup Exchange Program (GINSEP) durchgeführt. Sie bietet interaktive Panels, spannende Workshops und Start-up-Pitches. Junge Unternehmerinnen und Unternehmer erzählen ihre Gründungsstories und tauschen sich beim kuratierten Networking mit Acceleratoren und Investoren aus. Interessierte können sich für die Veranstaltung hier registrieren.

Über das German Indian Startup Exchange Program (GINSEP):
Um den Austausch beider Startup Ökosysteme weiter zu fördern, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Indian German Startup Exchange Program (GINSEP) ins Leben gerufen, das vom Bundesverband Deutsche Startups e.V. umgesetzt wird. Im Rahmen des Projekts wurde inzwischen ein Netzwerk aus mehr als 150 Organisationen aus beiden Ländern aufgebaut. Dazu gehören auch politische Partner aus Indien, wie Invest India und der MeitY Start-up Hub, mit dem kürzlich ein Memorandum of Understanding (MoU) zur engeren Zusammenarbeit unterzeichnet wurde.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen