(GTAI) - Deutsche Unternehmen, auch Mittelständler, zeigen, sich für Investitionen in israelische Hightech offen. Manchmal ist aber gute Beratung für beide Seiten gefragt.

Israelische Technologie ist bei deutschen Firmen seit langem gefragt, doch konzentrierte sich das Interesse deutscher Unternehmen lange Zeit auf die Vergabe von Forschungs- und Entwicklungsaufträgen oder den Erwerb fertiger Technologielösungen. Demgegenüber waren Investitionen in die israelische Hightech-Branche viel seltener. Auch heute sind solche Investitionen zwar nicht dominant, doch zeigen sie einen Aufwärtstrend.

Eine Erhebung der auf den Wagniskapitalmarkt spezialisierten israelischen Marktforschungsfirma IVC Research im Auftrag der Wirtschaftszeitung Globes stellte fest, dass deutsches Engagement in der israelischen Hightech-Szene seit 2016 zunimmt. Nach IVC-Angaben entfielen im 1. Halbjahr 2019 rund 30 Prozent aller europäischen Hightech-Investitionen auf deutsche Unternehmen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen