Service navi

(AHK'n Lateinamerika) - Die deutschen Auslandshandelskammern in Lateinamerika organisieren vom 6. bis 9. Juli 2021 die zweite Auflage der multisektoriellen Messe „Expo Alemania virtual“. Das Event führt mehr als 300 deutsche und lateinamerikanische Unternehmen zusammen und rechnet mit der Teilnahme von ca. 100.000 Besuchern aus Lateinamerika und der Welt.

Die Ausweitung von Covid-19 als globale Pandemie brachte eine Reihe von Implikationen und Anpassungen in allen Bereichen des öffentlichen Lebens mit sich. Die Wirtschaft und der Handel waren dabei keine Ausnahme. Die Technologie, ein stärkeres Verbraucherbewusstsein und die Transformation der Marktdynamik haben neue Alternativen für den Austausch und den Zugang zu Informationen geschaffen.

Aufgrund des großen Erfolges der ersten Auflage der Messe und die enge Beziehung zu Ecuador und anderen lateinamerikanischen Ländern (Peru, Argentinien, Chile, Kolumbien, etc.) wird Deutschland mithilfe der Deutsch- Ecuadorianischen Industrie- und Handelskammer und dem Netzwerk der Deutschen Auslandshandelskammern die zweite Auflage der multisektoriellen virtuellen Messe „Expo Alemania Virtual“ ins Leben rufen. Das Event wird neben internationaler Unterstützung auf die aktive Mitwirkung von strategischen Verbündeten zählen. Dazu gehören: Handelskammern, öffentliche Einrichtungen, die jeweiligen Botschaften in den Ländern und verschiedene deutsche Institutionen, mit sehr hoher Reichweite und einem breiten Netzwerk.

„Expo Alemania Virtual“ ist 24 Stunden am Tag kostenfrei für alle Besucher zugänglich. Die Messe ist grundlegend für die Teilnahme wichtiger nationaler und internationaler Unternehmen. Die Partizipation multinationaler Unternehmen mit Tochterunternehmen in mehreren (und in einigen Fällen in allen) lateinamerikanischen Ländern wird von entscheidender Bedeutung sein, um eine große internationale Präsenz zu erreichen. Es wird auch einen Platz für kleine Unternehmer und Start-ups geben, damit auch diese ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten können. Der entscheidende Vorteil einer Messe dieser Größenordnung ist die unbegrenzte Teilnahmemöglichkeit aufgrund fehlender Einschränkungen durch geografische Grenzen oder logistische Probleme.

Das Event erleichtert die wirtschaftliche Erholung vieler Unternehmen und Organisationen, indem eine Alternative der Geschäftsabwicklung geboten wird, die sich an die neue unternehmerische und soziale Normalität bedingt durch die Covid-19-Pandemie anpasst. Der Kontakt zwischen Ausstellern und Besuchern sowie geschäftliche Transaktionen werden virtuell durchgeführt, die Prozeduren werden erleichtert, zugänglicher und auf hohem Niveau optimiert.

Die „Expo Alemania virtual“ läuft vom 6. – 9. Juli 2021 und rechnet mit der Teilnahme von mindestens 100.000 Besuchern.

Auf der Internetseite der Messe www.expoalemania.com werden strategische Webinare und umfangreiche virtuelle Seminare auf internationaler Ebene stattfinden, während die Messe für die Besucher zugänglich bleibt. Am 13. und 14. Juli 2021 werden virtuelle Veranstaltungen zum Networking in den jeweiligen Sektoren angeboten.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen