(Deutsche Messe AG) - Auf der digitalen Edition der HANNOVER MESSE zeigen mehr als 1 800 Aussteller ihre Lösungen für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft. Von KI bis Robotik, von Klimaschutz bis Wasserstoff. Damit wird die weltweit wichtigste Industriemesse ihrer Rolle als Innovations- und Networking-Plattform gerecht und schafft – mitten in der Corona-Pandemie – eine globale Plattform für Orientierung und Austausch im Zeitalter der industriellen Transformation.

"Industrieunternehmen müssen in wenigen Monaten das umsetzen, was sonst Jahre gedauert hätte", sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe AG. "Dazu bedarf es einer Plattform auf der die Herausforderungen diskutiert, Lösungen präsentiert und Netzwerke ausgebaut werden können. Genau das leistet die HANNOVER MESSE Digital Edition. Mit mehr als 1 800 Ausstellern bleibt die Weltleitmesse der Industrie auch in Zeiten von Corona die zentrale Plattform für Innovationen und Lösungen rund um die industrielle Transformation."

Die Messe-Innovationen reichen von KI für die Industrie, Technologien für die einfache Programmierung von Robotern bis hin zu Lösungen für eine klimaneutrale Energieversorgung. Köckler: "KI und maschinelles Lernen, Robotik, Industrie 4.0, C02-neutrale Produktion, Logistics 4.0 und Lösungen für die E-Mobilität der Zukunft – das sind die Schwerpunktthemen der diesjährigen HANNOVER MESSE. In der kommenden Woche wird die HANNOVER MESSE Website zur globalen Wissens- und Networking-Plattform für Besucher aus der produzierenden Industrie und der Energiewirtschaft. Trotz Pandemie und Kontaktverbot bringen wir Technologie-Anbieter und -Kunden zum gelernten Zeitpunkt im April zusammen."

Finden Sie mehr über die HANNOVER MESSE 2021 auf der Website www.hannovermesse.de

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen