Service navi

(BMWi) - Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) organisiert die Delegation der Deutschen Wirtschaft in Sri Lanka (AHK Sri Lanka) in Zusammenarbeit mit der IHK Akademie München und Oberbayern eine digitale Informationsreise zur dualen Ausbildung und deutschen Anbietern von Produkten und Dienstleistungen aus dem Bereich Aus- und Weiterbildung.

Die aktuelle Situation und die Auswirkungen der globalen Corona-Krise lassen eine physische Durchführung vor Ort nicht zu. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms. Zielgruppe sind vorwiegend kleine und mittlere deutsche Unternehmen (KMU).

Während der 3-tätigen virtuellen Informationsreise informiert sich die sri-lankische Delegation über das System der dualen Aus- und Weiterbildung sowie aktuelle Entwicklungen und Projekte in diesem Bereich in Deutschland. Die IHK Akademie wird das System und die Vorteile dualer, industriegetriebener Ausbildung vorstellen. Dies wird später vertieft mit der Vorstellung eines Ausbildungsbetriebes und einem Austausch mit Ausbildern und Auszubildenden, sowie Informationen zur Berufsorientierung.

Am 3. Tag der virtuellen Reise wird die deutsche Marktsituation in der Bildungsbranche präsentiert werden und deutscher Unternehmen aus dem Bereich Aus- und Weiterbildungs-Produkte -und Dienstleistungen, mit Fokus auf digitale Lösungen, werden sich vorstellen. Dabei erhalten die Delegationsteilnehmer umfassende Einblicke in deutsche Produkte und Dienstleistungen und können mögliche Kooperationsfelder eruieren. Deutsche Unternehmen aus dem Sektor haben die Möglichkeit aus erster Hand zu erfahren, welche Investitions- und Exportmöglichkeiten in Sri Lanka bestehen.

Die Teilnahme an diesem Programm ist für ausländische und deutsche Unternehmen kostenfrei.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen