(BMWi) - Slowenien entwickelt sich international immer mehr zum attraktiven Reiseland. Experten schätzen die langfristigen Entwicklungsaussichten des slowenischen Tourismussektors als sehr günstig ein. Ein aktuelles Fokusziel der slowenischen Regierung ist die Digitalisierung im Tourismus, um den prognostizierten Anstieg der Besucher und Urlauber entsprechend bedienen zu können und entsprechende Angebote im Bereich des grünen und nachhaltigen Tourismus zu schaffen und zu entwickeln.

Vor diesem Hintergrund organisiert die die TUM-Tech GmbH in Kooperation mit der Deutsch-Slowenischen Industrie- und Handelskammer (AHK) am 13.04.2021 und 14.04.2021 eine digitale Informationsreise für slowenische Unternehmen und Institutionen aus dem Bereich Tourismus im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Bedingt durch die Entwicklungen in Bezug auf die Pandemie wird das Projekt im Online-Format durchgeführt. Das Ziel dieser Maßnahme ist die Vorstellung der Leistungsfähigkeit der deutschen Planungs-, Beratungs- und Entwicklungsbranche für die Digitalisierung im Tourismus.

Während der zweitätigen digitalen Veranstaltung werden Unternehmen und öffentliche Institutionen aus Slowenien über Konzepte, Dienstleistungen und Produkte aus Deutschland informiert und stellen sich selbst vor. Ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung sind direkte B2B-Gespräche der deutschen und slowenischen Vertreter.

Das Projekt ist eine Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Weitere Informationen finden Sie in einem Infoletter

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen