(GTAI) - Die Nachfrage nach reinen Elektrofahrzeugen ist in Australien noch gering. Von den insgesamt 917.000 Pkw, die 2020 verkauft wurden, verfügten nur 5.215 über einen batterieelektrischen Antrieb. Dies entspricht einem Anteil von 0,6 Prozent. In der Europäischen Union wurde im Vergleich dazu bereits eine Quote von 7,5 Prozent erreicht.

Einen großen Schub erlebten zuletzt nur Hybridfahrzeuge, die ihren Absatz beinahe verdoppelten. Auch Plug-in-Hybride (PHEV) legten deutlich zu.

Regierung will den Kauf von Elektroautos nicht bezuschussen
Als eine Hauptursache für die Kaufzurückhaltung führen Branchenvertreter das Fehlen von staatlichen Förderprogrammen an. Canberra entwickelte für den Übergang in die Elektromobilität zwar eine Future Fuels Strategy, lehnt jedoch finanzielle Zuschüsse wie einen Kaufbonus oder steuerliche Vergünstigungen ab.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen