(GTAI) - Georgiens Experten sind sich einig: Die Wirtschaft hat nach dem Coronakrisenjahr gute Chancen auf eine wirtschaftliche Trendwende im Jahr 2021. Auch im Folgejahr 2022 könne ein hohes Wachstum gelingen. Das für 2021 erwartete Plus des kleinen südkaukasischen Landes setze allerdings voraus, dass neben der Bewältigung der Coronaviruspandemie die Reisebranche schrittweise wieder an Fahrt gewinnt.

Bleibt die Wiederbelebung des Tourismus aus, dann - so meinen die Planer - werde die gesamtwirtschaftliche Leistung im Jahr 2021 in etwa auf dem geringen Vorjahresniveau verharren. Das für 2021 avisierte Impfprogramm dürfte maßgeblich zur Entspannung der schwierigen Lage im Land beitragen.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen