Service navi

(BMWi) - Am 18. März 2021 führt DEInternational Taiwan Ltd. im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), ein Webinar zum Thema Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Start-Ups im Bereich Blockchain & Künstliche Intelligenz in Taiwan durch.

Das Angebot richtet sich vorwiegend an kleine und mittlere deutsche Anbieter von Lösungen in den Bereichen Blockchain Protokollentwicklung, Prozessoptimierung, Aufbau und Verwaltung digitaler Anteilsstrukturen, Tokenization, Machine Learning/Deep Learning, sowie weitere Produkte und Dienstleistungen im Bereich Blockchain und KI-Technologie.
Für Start-Ups aus dem Bereich Blockchain bietet sich in Taiwan ein einzigartiges rechtliches Umfeld. So legte die taiwanische Finance Security Commission bereits 2019 gesonderte Regulatorien zu Security Token Offerings (STOs) fest. Darüber hinaus verabschiedete das taiwanische Parlament Ende 2017 den „Sandbox Act“, um ein sicheres Rechtsumfeld für innovative Fintech Unternehmen zu schaffen. Dadurch bieten sich für deutsche Unternehmen im Bereich Blockchain Protokollentwicklung, Prozessentwicklung, Prozessoptimierung, Aufbau und Verwaltung digitaler Anteilsstrukturen, sowie Tokenisierung ein attraktives Marktumfeld.

Taiwan ist darüber hinaus ein attraktiver Kooperationspartner für deutsche Startups im Bereich KI. Die Grundlage hierfür schafft Taiwans Stärke im Bereich IKT und Halbleitern, sowie die Verfügbarkeit von hochqualifizierten Forschungspersonal. Aus diesem Grund haben in den vergangenen Jahren Technologie-Giganten (wie Google, Microsoft und IBM) die Gründung ihrer jeweils größten asiatischen Forschungs- und Entwicklungszentren in Taiwan angekündigt. Am 13. August 2020 begann der Bau von Taiwans erstem KI-Industrieparks in New Taipei City. Der Bau des Parks soll 2023 abgeschlossen sein, und auf 17 Stockwerken 51.000 m² Fläche für Startups im Bereich KI-Technologien liefern. Für deutsche Start-Ups im Bereich KI, Machine Learning, Deep Learning und damit einhergehenden Algorithmusstrukturen bietet Taiwan ein attraktives Umfeld für Forschungspartnerschaften, einen zugänglichen Markt und einen Ausgangspunkt für eine Markterschließung in Ostasien.

Beim Webinar erhalten Teilnehmer Informationen zum Markt- und Kooperationspotenzial auf dem taiwanischen Markt aus erster Hand von deutschen und taiwanischen Experten aus Industrie und Regierung. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldeschluss ist Freitag, 5. Februar 2021.

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen