(GTAI) - Mit etwa 100 Millionen Euro sollen 2020 bis 2021 in Griechenland Elektrofahrzeuge gefördert werden. Zuschüsse gibt es auch für die Installation von häuslichen Ladestationen. Dafür hat das griechische Umwelt- und Energieministerium die Initiative "Kinoumai ilektrika" gestartet, die auf dem Gesetz 4710/2020 vom Juli 2020 basiert.

Insgesamt sollen bis Ende 2021 etwa 5.500 neue Elektroautos, 12.500 Elektro-Motorräder und -Fahrräder sowie 3.500 neue Taxen und 6.000 Dienstwagen mit Elektro- oder Hybridantrieb (BEV oder PHEV) auf griechischen Straßen rollen. Außerdem sollen 12.500 neue häusliche Ladestationen installiert werden. Das Gesetz führt außerdem kostenlose Parkplätze für Elektroautos ein.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen