(GTAI) - Umweltvorgaben der Europäischen Union zwingen die griechische Stromgesellschaft PPC dazu, ihre Kohlekraftwerke umzubauen. Deutsche Firmen sind als Subunternehmer griechischer Konzerne beteiligt.

Obwohl Griechenland plant, den Anteil der Kohle an der Stromerzeugung deutlich zu senken, soll ein neues Kraftwerk mit einer Kapazität von 450 Megawatt im nordgriechischen Meliti gebaut werden. Die Lizenz für die neue Anlage steht derzeit zum Verkauf, gemeinsam mit drei bestehenden Kohlekraftwerken des Betreibers PPC.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen