(GTAI) - Die Energiekonzerne Contact Energy und Meridian Energy planen in Neuseeland eine der weltweit größten Erzeugungsanlagen für grünen Wasserstoff. Das Projekt ist unter dem Namen Southern Green Hydrogen am Standort Bluff auf der Südinsel geplant.

Das Vorhaben ist eng mit der Schließung der benachbarten Aluminiumschmelze von Rio Tinto in Tiwai Point Ende 2024 verbunden. Eine Besonderheit ist dabei, dass die Anlage vollständig aus Wasserkraft und damit aus erneuerbarer Energie gespeist wird. Der geplante Standort bietet den Vorteil, dass die begleitenden Infrastrukturen wie Stromübertragung, Tiefseehafen und Transportanschluss bereits vorhanden sind.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen