Service navi

(IHK Nürnberg) - Weltweit werben die Staaten Subsahara-Afrikas um Handelspartner und Investoren. Sind Sie interessiert? Wissenswertes zum Markteinstieg in der Region können Sie am 16. und 17. September direkt von Expertinnen und Experten der Deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) erfahren.

In Zusammenarbeit mit Industrie- und Handelskammern (IHKs) aus ganz Deutschland lädt das AHK-Netzwerk an beiden Tagen jeweils ab 9 Uhr zu gemeinsamen Online-Beratungstagen ein. Unter der Überschrift "Geschäftspotenziale in Subsahara-Afrika" beantworten Fachleute der regionalen AHKs in jeweils 45-minütigen Gesprächen allgemeine und branchenbezogene Fragen.

Über folgende Märkte können Sie sich informieren lassen:

  • Westafrika: Benin, Burkina Faso, Cote d'Ivoire, Ghana, Guinea, Kamerun, Mali, Nigeria, Senegal, Togo
  • Ostafrika: Äthiopien, Kenia, Ruanda, Tansania, Uganda
  • Südliches Afrika: Angola, Botsuana, DR Kongo, Lesotho, Madagaskar, Malawi, Mauritius, Mosambik, Namibia, Sambia, Simbabwe, Südafrika, Swasiland

Details zu der kostenfreien Veranstaltung gibt es auf der Website der IHK Nürnberg für Mittelfranken.

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen