(GTAI) - Die Kostenübernahme von telemedizinischen Beratungen bringen den E-Health-Sektor in Frankreich auf Trab.

Seit dem 15. September 2018 übernimmt die französische Sozialversicherung (Securité Sociale) erstmalig die Kosten für telemedizinische Beratungen (téléconsultation) durch Allgemein- und Fachärzte. Vor Beginn einer telemedizinischen Beratung muss der Arzt den Patienten (innerhalb einer Jahresfrist) zunächst physisch gesehen haben.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen