(GTAI) - Indonesiens Baubranche florierte bis zur Coronapandemie mit Steigerungsraten über dem allgemeinen Wirtschaftswachstum. Mit zunehmendem Wohlstand und anspruchsvollerer Architektur kommt vor allem im urbanen Raum ein größeres Spektrum an Baustoffen zum Einsatz, darunter auch Gips.

Trotz heimischer Gipsvorkommen hat Indonesien lange Zeit den Bedarf an diesem Baustoff in erheblichem Maß durch den Import von Gipsplatten und -pulver gedeckt. Heute wird die Einfuhr von Gips vor allem durch japanische Unternehmen getätigt, die große Bauvorhaben im Land leiten. Gips kommt durch sein geringes Gewicht überwiegend als minimalistisches Stilmittel bei Zwischenwänden oder in seiner Eigenschaft als feuerfestes und wasserabweisendes Material für Decken in Küchen und Badezimmern zum Einsatz.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen