(GTAI) - Japan ist ein Gigant bei der Produktion und Nutzung von Kunststoffen. Bei Plastikverpackungsabfällen pro Kopf der Bevölkerung liegt das Land auf Rang zwei hinter den USA. Nun soll die Wiederverwertung in den Fokus rücken, so die Mitte 2019 erlassene Resource Circulation Strategy for Plastics. Durch mehr Recycling soll die Rolle von Kunststoff als Ressource gestärkt werden.

Dem soll 2021 ein Gesetzesentwurf folgen, der die Sammlung und Verwertung aller Arten von Kunststoffabfällen ab dem Fiskaljahr 2022 vorsieht. Das Umweltministerium hat das Ziel formuliert, die Wiederverwertungsrate (ohne thermisches Recycling) bis 2030 auf 60 Prozent und bis 2035 auf 100 Prozent zu steigern. Auch das Aufkommen an Kunststoffabfall soll verringert werden, indem alternative Materialien genutzt werden.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen