(GTAI) - Japans Regierung und Unternehmen wollen mit Smart Cities neue Geschäftsdynamik generieren. Die Art und Weise, wie Stadtbewohner interagieren und sich bewegen, ändert sich, und dem sollen sich auch die Städte anpassen. Digitalisierung, neue Mobilität und Nachhaltigkeit spielen dabei eine wichtige Rolle, um Japans Konzept einer Society 5.0 umzusetzen.

Im Zuge der Coronakrise sind die Vorteile digitaler Technologien in der Veränderung von Lebens- und Arbeitsweisen noch deutlicher geworden. Daher will die Regierung die Unternehmen unterstützen, Smart-City-Konzepte schneller einzuführen. Als willkommener Nebeneffekt hat dies konjunkturstimulierende Wirkung.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen