(GTAI) - Die Petrochemie-Gruppe Unipetrol hat mit der Gesellschaft Bonett einen Vertrag über die Installation von drei Wasserstoffstationen unterschrieben. Es werden die ersten allgemein zugänglichen Tankstellen für diese alternative Antriebsform in der Tschechischen Republik sein.

Sie entstehen in Prag, Litvínov, Brno und werden mit Mitteln der Europäischen Union (EU) gefördert. Das Verkehrsministerium hatte im Rahmen des Operationellen Programms Verkehr insgesamt drei Förderrunden für Wasserstoffinfrastruktur ausgeschrieben. Zum Zuge gekommen sind mit ihren Vorhaben bislang Unipetrol und die öffentlichen Verkehrsbetriebe Ostrava. Über die Anträge der dritten Runde, bei der die Annahme im Mai 2020 endete, wurde im Herbst noch beraten.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen