(GTAI) - Wer beim Ausbau der indonesischen Stromnetze dabei sein will, muss sich Local-Content-Regeln beugen. Schon in wenigen Jahren werden fast alle Komponenten im Land hergestellt werden.

Indonesien wird in den kommenden Jahren viele Milliarden US-Dollar in den Auf- und Ausbau seiner Stromnetze investieren. Der Zehnjahresplan (2019 - 2028) des staatlichen Strommonopolisten PLN sieht den Ausbau des Übertragungsnetzes um rund 57.000 Stromkreiskilometer vor. Das entspricht einer Verdoppelung der bestehenden Länge. Hinzu kommt der Ausbau des Verteilnetzes um rund 430.000 Stromkreiskilometer - das wäre eine Steigerung um gut 40 Prozent. Zudem sollen zusätzliche Umspannwerke mit einer Stromstärke von zusammen 124.000 Megavoltampere installiert werden. Das entspricht einem Ausbau der bestehenden Kapazität um 70 Prozent.

Lesen Sie den ganzen Artikel bei Germany Trade & Invest

Weitere Meldungen

Suche IXPOS-News

Der Leitfaden „Industriewassermanagement“ zeigt, wie Wasser in Industrieprozessen nachhaltig und effizient genutzt werden kann.

Mehr lesen

Die USA sind Haupthandelspartner der hessischen Maschinenbauer, aber auch die Importe aus China steigen ebenfalls zweistellig an.

Mehr lesen

Geschäftsreisen sollen zunehmend wieder physisch durchgeführt werden

Mehr lesen